ALEXANDRAs BIENENWELT

Bienen erleben

Bienen halten – einfach und wesensgemäß in der Einraumbeute

Naturinteressierte Menschen, die sich über die Gefährdung der lebendigen Vielfalt in der Landschaft Gedanken machen, kommen schnell mit dem Thema Bienenhaltung in Berührung. Oft wächst der Wunsch, selbst ein paar Bienenvölker zu halten – aus Freude an den Bienen, um sich selbst für die Bienen zu engagieren, für die Bestäubung, für die Natur an sich. Genau aus diesem Grund entsteht das Interesse an einfachen imkerlichen Betriebsweisen, bei denen eine wesensgemäße Bienenhaltung im Vordergrund steht. Mellifera e.V., die Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung, hat die Einraumbeute speziell für einfaches und wesensgemäßes Imkern entwickelt.

Die Bezeichnung Einraumbeute weist darauf hin, dass die Bienen einen Raum bewohnen, der in horizontaler Richtung durch ein wanderndes Trennbrett dem Wachstum des Bienenvolkes angepasst werden kann. Bis zu 22 Rähmchen im Hochformat können in dieser Bienenwohnung untergebracht werden, genug für ein starkes Bienenvolk samt Honigvorrat. In diesem Einstiegskurs werden wir uns dem „Bien“, also dem Volk als Einheit, nähern und den Jahreslauf des Bienenvolkes erkunden und dabei die Besonderheiten beim Imkern mit der Einraumbeute aufzeigen. Der Kurs richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Umsteiger aus anderen Betriebsweisen. Alexandra Lippert hat Erfahrung mit verschiedenen Betriebsweisen und ist begeistert vom Umgang mit der Einraumbeute.

Im Kurs werden die baulichen Details der Bienenwohnung vorgestellt, die Betriebsweise vom Einlogieren eines Volkes bis zur Pflege der Bienenvölker in den Folgejahren besprochen sowie eine Kurzanleitung zur Verfügung gestellt.

Wann und wo?  Freitag, 13. April, 17 bis 20 Uhr und Samstag, 14. April, 9 bis 18 Uhr. Der Kurs findet statt im Kinderhotel auf dem Demeter-Biobauernhof „Im Alten Hof“. Die Adresse lautet: Lerchenrain 3, 63667 Wallernhausen.

Kursgebühr: 110 Euro

Anmeldungen Michael Glebocki nimmt unter michael@glebocki.net Anmeldungen entgegen.

Kommentare sind geschlossen.